GENIUS - A Tribute To Phil Collins, Genesis & More | Die Phil Collins und Genesis Cover Band

Kurzbiographie Phil Collins

Am 30. Januar 1951, um 00:05 Uhr, wurde das dritte Kind von June Collins, Geschäftsführerin in einer Weinhandlung, und Greville Collins, Angestellter einer Versicherungsfirma, in Chiswick/London geboren. Sein Name: Philip David Charles Collins.

Im Alter von 5 Jahren erhielt er seine erste Trommel, mit 12 Jahren sein erstes Schlagzeug. Und egal ob vor dem Spiegel oder vorm TV, Phil Collins spielte zu jeder Musik mit, die er hörte.

Phil Collins wurde geboren, um Schlagzeug zu spielen - darüber gibt es gar keinen Zweifel. Sein Timing, sein Rhythmusgefühl und der schiere Erfindungsgeist haben ihm einen einzigartigen Stil und Sound gegeben, der sofort erkennbar ist und dennoch kompatibel mit den vielen verschiedenen Stilrichtungen der Musik, die er sich zum Spielen auswählt. It´s still Collins...

Als Solokünstler wie auch mit seiner Gruppe Genesis hat Phil Collins mit unzähligen Welthits - von In The Air Tonight, Against All Odds und Sussudio über I Can´t Dance bis hin zu Land Of Confusion - Musikgeschichte geschrieben.

Es ist uns als Band eine Freude und Ehre zugleich, eine exklusive Auswahl der Welthits dieses herausragenden Künstlers und seiner Band Genesis spielen und performen zu dürfen.

Auszeichnungen Phil Collins

Ivor Novello Award
2008: Größter internationaler Erfolg

Grammy Awards
1985: Beste männliche Gesangsdarbietung Pop (Against All Odds(Take A Look At Me Now))
1986: Album des Jahres (No Jacket Required), Beste Männliche Gesangsdarbietung – Pop (No Jacket Required), Produzent des Jahres (No Jacket Required), zusammen mit Hugh Padgham
1989: Bester Film-Song (Two Hearts aus Buster), zusammen mit Lamont Dozier
1991: Single des Jahres (Another Day In Paradise)
2000: Bester Soundtrack (Tarzan-Soundtrack), zusammen mit Mark Mancina

American Music Awards

1991: Bestes Album (Pop/Rock) (…But Seriously), Bester Männlicher Künstler (Pop/Rock) (…But Seriously)
2000: Bester Künstler (zeitgenössisch) (Tarzan-Soundtrack)

Oscars
2000: Bester Song (You’ll Be in My Heart aus Disney’s Tarzan)

Golden Globe Award
1989: Bester Filmsong (Two Hearts aus Buster), zusammen mit Lamont Dozier, geteilt mit Let The River Run aus Working Girl von Carly Simon
2000: Bester Filmsong (You’ll Be in My Heart aus Disney’s Tarzan)

Disney-Legend
2002: Ernennung zur Disney-Legende

Brit Awards

1990: Best British Male Solo Artist, Best British Single für Another Day in Paradise
1989: Best British Male Solo Artist
1986: Best British Album No Jacket Required, Best British Male Solo Artist

ECHO
1991: Künstler international

(Quelle: Wikipedia)

powered by docclusive®